Notaufnahme der Kreisklinik Mindelheim
Telefon: 08261/797-0

24-Stunden Herzkatheter-Rufbereitschaft
Telefon: 08261/797-0

Notaufnahme der Kreisklinik Ottobeuren
Telefon: 08332/792-0

Rettungsleitstelle
Telefon: 112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Telefon: 01805-116117 (0,14 Euro/Min. aus den Festnetzen und max. 0,42 Euro/Min. aus den Mobilfunknetzen)

20.08.2018

Sport und Bewegung stärken den Teamgeist und das Miteinander

Die Abteilung für Physiotherapie freut sich über den Sieg im Fußballturnier

Die Mitarbeiter der Kreiskliniken Unterallgäu feierten ihr 8. Sportfest

Ottobeuren Heuer stand das 8. betriebliche Sportfest der Kreiskliniken Unterallgäu unter dem Motto „Gemeinsam Gewinnen“.

In der Sportwelt Ottobeuren wurde dieses Motto praktisch beim Fußball- und Tischtennisturnier umgesetzt. Zahlreiche Abteilungen hatten sich zu Fußballmannschaften zusammengeschlossen um gegen die Kollegen anzutreten. Am Ende hatte die Physikalische Abteilung die Nase vorn und feierte den Fußballpokal.

Im Tischtennis setzten sich Pflegedienstleiter Dzevad Tufekcic und Markus Wetzler gegen die zahlreiche Konkurrenz im Doppel durch.

Wer weder Lust auf Fußball noch Tischtennis hatte, musste sich trotzdem nicht langweilen. Zahlreiche weitere sportliche Herausforderungen warteten:

Die ganz Kleinen erfreuten sich an der eigens aufgestellten Hüpfburg sowie einem großen Trampolin. Geübtere lockte die Slagline als Balancier-Herausforderung. Im Sand testeten die Beachvolleyballer ihr Können, beim Tennis und Badminton wurden reichlich die Schläger geschwungen. Egal ob im Doppel, Einzeln oder als Team, das gemeinschaftliche Schwitzen war vorprogrammiert.

Im Fitnessraum bezwang manch Einer seinen inneren Schweinehund auf dem Laufband, dem Stepper oder beim Spinning. An dem schweißtreibenden Vergnügen Stepp-Aerobic erfreuten sich die Damen und strafften ihre Muskeln bei Musik, Tube und Gewichten.

Auch dieses Jahr stand aber neben dem sportlichen Vergnügen und der Bewegung vor allem der gemeinsame Spass im Vordergrund.

Dabei war letztendlich egal ob man gewonnen oder verloren, einen sportlichen Rekord aufgestellt oder nur sich selber bezwungen hatte, am Ende des Tages blieb die Gewissheit, dass das „Gemeinsam“ gewinnt. Manch einem dürfte die Parallele zum Klinikalltag dabei nicht entgangen sein: Der tägliche Kampf für die Patienten, der nur im Kollektiv aus Ärzten, Pflege und Patienten selbst, gewonnen werden kann.

Nach viel Sport und Schweiß kam man dann am Abend zum gemeinsamen Austausch bei Grillköstlichkeiten, Musik und Tanz zusammen. Und ganz im Sinne des gemeinsamen und fröhlichen Miteinanders bei Sport und Bewegung, planen der Personalrat und die Klinikleitung auch für 2019 wieder ein Sportfest.